WOHNPERSPEKTIVEN

Wohn- Sozialimmobilien stehen seit Jahren im Fokus professioneller Investoren und institutioneller Anleger. Diese schätzen die Ertragssicherheit dieser Nutzungsart aufgrund des immer weiter steigenden Bedarfs an Wohnraum in Mittelgroßen- und Großstädten. Durch den Einsatz von Fremdkapital sinkt der Bedarf an eigenen Mitteln. Zugleich können wesentlich höhere Eigenkapitalrenditen erwirtschaftet werden. Die Deutsche Bank geht zudem davon aus, dass 2017 der Preis von Bestandswohnungen um durchschnittlich 8%, der von Neubauwohnungen um bis zu 14 % steigen wird. Risiken für den Wohnungsmarkt durch steigende Zinsen, mehr spekulative Immobilienanlagen oder eine Mieterschutzpolitik, welche die Immobilien für Investoren unattraktiv macht, werden 2017 auch wie in den vergangenen Jahren, nicht erwartet.