BETEILIGUNGEN

Es gibt gemeinhin drei Eigenkapitalanlageformen: Venture-Capital, Buy Outs und Mezzanine-Finanzierung (siehe auch Finanzierungsalternativen im Mittelstand). Venture-Capital lässt sich in Early und Later Stage einteilen. Early Stage richtet sich vorrangig an junge Unternehmen, die sich in Gründung befinden und/oder eine Anschubfinanzierung für neue Produkte benötigen, bis sie den Break-even erreichen. Bei Later Stage besteht die Klientel aus etablierten Unternehmen, die sich etwa in einer Wachstums phase befinden. Hier gibt es mehrere Sonderszenarien: Das Bridge Capital hilft, die Eigenkapitalquote aufzustocken, wenn es an die Börse geht. Beim Replacement Capital werden Gesellschafter ausgezahlt, die ein Unternehmen verlassen wollen. Das Turnaround Financing hilft Unternehmen weiter, die nach einer schwierigen Phase wieder Licht am Ende des Tunnels sehen, bis die Restrukturierung geglückt ist. Bei den Buy Outs werden Unternehmen übernommen, z.B. wenn ein Unternehmer in den Ruhestand gehen möchte und keinen Nachfolger findet. Buy Outs sind auch beliebt, wenn sich Firmen von einem Geschäftszweig trennen möchten.

Mezzanine-Finanzierungen sind komplexe Instrumente zur Kapitalaufstockung, typischerweise in Expansionsphasen, die in aller Regel mittel- bis langfristig ausgelegt sind. Sie erfordern sorgfältige Abstimmungs- und Prüfungsprozesse und eignen sich vorwiegend für Unternehmen, die sich bereits am Markt bewährt haben und über relativ hohe Eigenkapitalbestände verfügen. LEITBERG orientiert sich an den strukturellen Gegebenheiten des Marktes sowie an den Anforderungsprofilen seiner Equity und Loan Partner. Somit ist LEITBERG  in der Lage, den individuellen Bedürfnissen seiner jeweiligen Partner gerecht zu werden und die optimale Beteiligungsform zu wählen.